Archiv der Kategorie: Medienpädagogik

Aktuelle Texte von Marcus Lüpke | Medienpädagogik

Stars@NDR2 in Gifhorn – alle Stars stehen für den 29.07. fest!

P1520293-1024x358 in
Rund 25.000 Besucher waren 6 begeistert vom Gifhorner Festival. Foto: M. Lüpke

Jugendkultur, Popkultur, Jugendmedien im Jahr 2017 – im Bereich der Musik kann man in Gifhorn am 29.07.2017 einen tollen Eindruck gewinnen, “was geht”. Wie im Vorjahr ist der Eintritt ab 15:00 Uhr frei. Dies war auch 2016 so und es muss nochmals betont werden, dass hier keine GEZ-Gelder “verschwendet” werden. Die Veranstaltung finanziert sich über Sponsorengelder – wir berichteten hier. Location ist, wie im Vorjahr auch, das dem Sportzentrum Nord in Gifhorn/ Gamsen.
Stars@NDR2 in Gifhorn – alle Stars stehen für den 29.07. fest! weiterlesen

UNTERRICHTSMATERIAL: “DAS GEHEIMNISVOLLE SPUKHAUS” – WELTTAG DES BUCHES 2017

978-3-570-22632-2-205x300 in Die Verantwortlichen der Stiftung Lesen haben zum Welttag des Buches am 23.04.2017 (Aktion “Ich schenk dir eine Geschichte”) wieder gezeigt, dass sie wissen, worauf es ankommt! Mit “Das geheimnisvolle Spukhaus” haben sie Henriette Wich als Autorin der Geschichte, der erneut zusammenhängenden Geschichte, gewonnen. Toll!

Bilderkino in diesem Jahr: Die Story ist als Bildgeschichte mit abgedruckt und im WWW (hoffentlich – steht noch nicht fest) als Bilderbuchkinovorlage frei verfügbar. Gemeinsam lesen, Bilder zeigen….tolle Atmosphäre……die Technik dafür bekommen Sie hier bei uns im Medienzentrum. UNTERRICHTSMATERIAL: “DAS GEHEIMNISVOLLE SPUKHAUS” – WELTTAG DES BUCHES 2017 weiterlesen

RAFT SURVIVAL-GAME: AUF DEM FLOSS GERETTET – ODER DOCH NICHT

Raft-titel-150x150 in 3 junge schwedische Entwickler (derzeit nach eigenen Angaben noch Studenten und im totalen Uni-Abschluss-Stress) haben ein interessantes Spielprojekt soweit umgesetzt, dass es derzeit ein schon stabil laufendes (Im Test die PC-Version) spielbares Ergebnis gibt: Raft. In der Überlebenssimulation startet der Spieler quasi auf einem kleinen Floß inmitten des Ozeans. Minecraftlike geht es nun vorrangig darum, Gegenstände aus dem Wasser zu fischen, um daraus etwas brauchbares zu “craften” – also durch Kombinieren der Rohstoffe in etwas brauchbares zu verwandeln. Das Setting ist interessant, relativ vielseitig und spannend. Vor allem zu Beginn muss sich der Spieler darum bemühen, die 3 elementaren und wichtigsten Probleme “in Schach” zu halten. RAFT SURVIVAL-GAME: AUF DEM FLOSS GERETTET – ODER DOCH NICHT weiterlesen