Test: Myswim Pro – Praktische Schwimm-App für Smartwatches

Myswim Pro (App of the day by Apple und von Casio PRO TREK empfohlen) ist eine spezielle App für ein effektives Schwimmtraining mit Hilfe von ios- oder androidbasierten Smartwatches. Myswim Pro bietet dabei ein auf modernen Kenntnissen fußendes und durchdachtes Training – die sogenannten Workouts- und viele ergänzende Funktionen (wie einen Editor für eigene Trainingseinheiten), Leistungsvisualisierungen und Informationen rund um das schwimmsportliche Training. Toll: Entgegen der Tatsache, dass man die Individualsportart Schwimmen i.d.R. allein durchführt, kann gemeinsam mit anderen trainiert werden. Wie? – wird beschrieben. 

 

Screenshot 20180710-130725-001 in Test: Myswim Pro - Praktische Schwimm-App für Smartwatches
Grundsätzlich bietet die App nach der Installation einen Trainingsbereich, einen Profilbereich und ein Newsfeed.

Wichtiger Hinweis zu Beginn: Wenn man die App zum ersten Mal startet und einen selbst erstellten Workout am Wasser benutzen möchte, muss man diesen vorher 1x auf dem Phone/Tablet auswählen und “loggen” – damit erfolgt die Datenübertragung auf die Uhr. Am Wasser nach Appstart einfach  auf “last viewed” tippen und los gehts ohne, dass das Smartphone dabei sein muss.

Training
Hier finden sich verschiedenste Trainings, wie z.B. der populäre SWOLF-Test, Kurzstreckeneinheiten, der “Workout of the day” oder viele andere Trainings mit unterschiedlichen Schwerpunkten wie Verbesserung der Ausdauer, der Strecke oder der Geschwindigkeit in den verschiedensten Schwimmtechniken. Klickt man auf einen Bereich, öffnet sich eine Sammlung von speziellen Workouts, die sofort auf die Smartwatch übertragen und “abgeschwommen” werden können. Hier kann sich der Schwimmer oder die Schwimmerin dann aus einem übersichtlich dargestellten und umfangreichen Sammelsorium eine Einheit aussuchen und dann loslegen. Die jeweiligen Trainings werden mit Streckenlänge, ungefährem Zeitaufwand und Energieverbrauch präsentiert – dazu natürlich die zu absolvierenden Übungsformen und Technikhinweise (z.B. 4x 25m Beinschlag, 3 Armzüge kombiniert mit 12 Beinschlägen). Natürlich können auch eigene Einheiten in gleichem Format erstellt werden, dazu später mehr.

Screenshot 20180710-130735-001-166x300 in Test: Myswim Pro - Praktische Schwimm-App für SmartwatchesProfile
Im Profilbereich sind die persönlichen Daten des Schwimmers, der die App nutzt abgelegt. Hier kann man gut visualisiert erkennen (Premium-Version), wie oft man wie lange, in welcher Technik geschwommen ist. Im Bereich “Top Times” werden dann die Bestzeiten abrufbar sein, sofern man diese dort eingibt. Für die Trainingsplanung top !

 

Hier kann man sich zusätzlich mit anderen App-Usern vernetzen und deren Trainings und Fortschritte nachvollziehen. Erstellte und aktuell absolvierte Schwimm-Workouts (auch von anderen App-Nutzern aus der ganzen Welt), können über die gängigen Sozialen Netzwerke mit anderen leider nur in der Premiumversion geteilt werden. Aber: Niemand ist isoliert und muss für sich allein trainieren, netter Gedanke mit den passenden Optionen.

Grundeinstellungen und die selbst erstellten und gespeicherten TE finden sich natürlich auch.

20180710 143307 in Test: Myswim Pro - Praktische Schwimm-App für Smartwatches
Ansprechende Videos verdeutlichen die richtige Schwimmtechnik und bieten weiterführende Tricks zum Training (teilweise werden auch Trainingstipps gegeben, die über den Standard hinaus gehen – sehr gut)

News
Im Bereich News finden sich aktuelle Trainingspläne, vor allem aber weiterführende Informationen rund um das Schwimmtraining. So kann man sich (sofern man des Englischen mächtig ist) mit den Wirkungen des Schwimmens auf den menschlichen Körper auseinandersetzen oder mit beispielsweise 8 Vorteilen des Schwimmens, die man unter Umständen noch nicht kannte. Die App-Macher beweisen hier, dass sie auf Höhe der Zeit arbeiten. Die Informationen sind schwimmfachlich nachvollziehbar und bieten eine gute Orientierung. Im Text “8 Vorteile des Schwimmens” werden beispielsweise nicht nur die positiv veränderbaren physischen Aspekte hervorgehoben, vielmehr wird auch auf die Muskletonuserhöhung, Atemkontrolle, Einsteigerfreundlichkeit und meditative Fertigkeiten eingegangen. Allerdings, dies sei auch angemerkt: Viele der positiv aufgeführten Aspekte betreffen alle Ausdauersportarten in gleichem Maße. Beispiel gefällig? Ok: Schwimmen macht dich schlauer. Hier wird die verbesserte Versorgung mit Sauerstoff und Extrablut, die Ausschüttung von Endorphinen und die neuromusklulären Aspekte angesprochen. Dies trifft auf Joggen, Wandern, Radfahren usw. auch zu. Gefällt mir trotzdem, denn falsch ist es ja nicht !

Weiterführend erhalten sowohl Schwimmbeginner als auch erfahrenere Schwimmer nützliche Basisinfos zu den unterschiedlichen Techniken, den Möglichkeiten Ausdauer, Strecke oder Geschwindigkeit zu verbesser und sogar komplette, mehrwöchig angelegte Trainingspläne anhand derer man seine schwimmerische Leistungsfähigkeit deutlich steigern kann.

In Kombination mit der Smartwatch WSD-F20A von Casio funktionierte die App übrigens einwandfrei.

Screenshot 20180710-125644-001 in Test: Myswim Pro - Praktische Schwimm-App für Smartwatches
Trainingseinheiten mit unterschiedlichsten Schwerpunkten finden sich zuhauf

Trainingspraxis – wie trainiere ich mit der App?

Das Wichtigste vorweg: Am Wasser ist es nicht nötig, ein internetfähiges Smartphone dabei zu haben. Die Trainingseinheiten können ohne www-Anbindung abgerufen werden, die Uhr (in diesem Fall die Casio WSD-F20A)  speichert die Trainings dann selbsttätig ab. Natürlich sollte die Einrichtung der App und die Kopplung zu Haus mit Internetanbindung erfolgen (Trainingsdaten übertragen). Nachdem die Uhr einmal gekoppelt wurde, sollte der Start der App am Wasser mit verschiedenen vorgegebenen (oder eigenen) Trainingseinheiten möglich sein. In der Praxis war dies kein Problem, denn nach der erfolgreichen Kopplung der Uhr mit App + Smartphone werden die aktuellen Trainingsdaten auf die Uhr übertragen und sind dann www-unabhängig abrufbar.

P1060202-001 in Test: Myswim Pro - Praktische Schwimm-App für Smartwatches
Die WSD-F20 überträgt die geplante Trainingseinheit sauber und unkompliziert

Schritt für Schritt – Die Praxis

P1060211-001 in Test: Myswim Pro - Praktische Schwimm-App für Smartwatches
Mein Einsteigertraining am Smartphone/Tablet erstellt, auf die Uhr übertragen ist nun fertig für den Einsatz am Wasser

Trainingseinheit am Smartphone erstellen und speichern -> App auf der Smartwatch starten -> Trainingseinheit auf Smartphone auswählen & übertragen -> Smartphone wegpacken, mit der Uhr zum Training fahren (Workout ist dann der zuletzt angesehene “last viewed”) – Schwimmbrille auf die Augen und los gehts…….

P1060183-001 in Test: Myswim Pro - Praktische Schwimm-App für Smartwatches

Trainingsbeginn: Habt ihr also eure Trainingseinheit am Wasser ausgewählt, startet die Uhr nach einem kurzen Countdown und erinnert euch weiterführend in den eingestellten Zeitintervallen durch ein “zärtliches” Vibrieren daran, dass das nächste Intervall geschwommen werden muss. Die jeweilig zu absolvierende Strecke zeigt euch die Uhr dabei an.

Durch längeres Drücken des Touchfeldes kann die Einheit pausiert werden, auch das Überspringen von Inhalten ist jederzeit möglich.

Die eigene Trainingseinheit erstellen

Screenshot 20180710-131123-001 in Test: Myswim Pro - Praktische Schwimm-App für Smartwatches
Eine eigene Trainingseinheit ist fix erstellt, das Grundwissen um ein sinnvolles Training ersetzt die Uhr natürlich nicht. Toll: Anmerkungen zu Technik und Intensität sind möglich!

Fazit: Schon in der kostenlosen Variante ein tolles Tool für Schwimmer, die ihre Trainingseinheit mit einer Smartwatch absolvieren möchten. Die App ist sowohl am Smartphone, aber auch an der Uhr leicht zu bedienen und überzeugt durch praxistauglichkeit. In Kombination mit der Smartwatch WSD-F20 traten keine Probleme auf, die App konnte einfach auf die Smartwatch übertragen und am Wasser für ein effektives Schwimmtraining genutzt werden. Sehr schön. Wichtig: Grundsätzlich ersetzt die App natürlich nicht das trainingsmethodische und praktische Wissen, welches für ein sinnvolles Training vorhanden sein sollte. Wer sich im Einheiteneditor beispielsweise eine Technikeinheit an das Ende setzt, wusste nicht, dass das ZNS in ermüdetem Zustand nun leider limitierend wirkt ;-). Die App ist als Premiumvariante zwar relativ teuer, wer als ambitionierter Schwimmer seine Leistungen verbessern möchte und auf einen Personaltrainer zurückgreift, der zahlt mehr. 

Wunsch: Einfachere Konnektivät mit anderen Myswim Pro Nutzern, damit man am Wasser beispielsweise gemeinsame Trainingseinheiten (in Gruppen) schwimmen kann (Interessant für Trainer) oder eben eine zentrale Trainingseinheit gemeinsam abrufen kann..

Zusammenfassung Pro & Kontra

+ ohne Internetanbindung am Wasser nutzbar (aber zu Haus am Smartphone natürlich vorbereiten!)
+ viele interessante Trainingsbeispiele
+ gutes Know-How der App-Macher
+ ansprechende und übersichtliche Optik
+ für Anfänger gut geeignet, wenn man sich die Zeit nimmt, zu lesen
+ an der Smartwatch übersichtlich lesebar, gut einstell- und konfigurierbar
+ schon in der (eingeschränkten) kostenlosen Variante ein hilfreiches Tool am Wasser
+ Tolle Hintergrundinformationen zum schwimmerischen Training per Video und Text
+ Gutes Videomaterial als Trainingsanleitung
+ schnelles und unkompliziertes Erstellen eines Trainingsplans/ einer Trainingseinheit mit Kommentaren zu Technik und Intensität
+ individualisierte Trainingseinheiten erstellbar (mit Foto und Inhalten)
+ Trainigsvisualisierung (Premium)

– leider nur auf Englisch
– Für lesefaule Schwimmanfänger teilweise ungeeignet, da Grundwissen vorausgesetzt wird
– als Vollversion relativ teuer (15 Dollar/ Monat)
– viele Features sind nur in der kostenpflichtigen Pro-Version verfügbar

 

Infos:
Casio PRO TREK
MYswim Pro

P1490199 in Test: Myswim Pro - Praktische Schwimm-App für Smartwatches

Marcus Lüpke

Der Autor ist Lehrender, freier Foto- und Videojournalist, Spieletester, Buchautor, Referent, Dozent und medienpädagogischer Berater.
In seiner Freizeit kombiniert er sein Wissen mit Outdoor- und Erlebnissport.
P1490199 in Test: Myswim Pro - Praktische Schwimm-App für Smartwatches

This Post Has Been Viewed 243 Times

88x31 in Test: Myswim Pro - Praktische Schwimm-App für Smartwatches Test: Myswim Pro – Praktische Schwimm-App für Smartwatches von Marcus Lüpke ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell 4.0 international.